Schnell mobil surfen – ein Tarifvergleich hilft bei der Qual der Wahl

09.06.2017 von sm

LTE bezeichnet eine Internet-Verbindung für das mobile Surfen. Long Term Evolution, dafür ist LTE die Abkürzung. Im Gegensatz zu UMTS kann mit dieser Technologie schneller mobil im Internet gesurft werden. Mit einer Geschwindigkeit von 300 MBits/s sind auch bewegte Bilder kein Problem mehr. Die sog. Nachfolge-Generationen von LTE werden mit G abgekürzt. Dabei kann man sich an die Faustregel halten: Je mehr G, umso schneller ist die mobile Internetverbindung. Ein Vergleich der LTE Tarife lohnt sich also.

Ohne entsprechender Hardware kein LTE

Bei den Tarifen für LTE, also dem mobilen Surfen im Internet, muss grundsätzlich beachtet werden: Das Handy oder Smartphone muss sich in das LTE-Netz einwählen können. In der Sprache der Technik wir dies LTE-fähig genannt. Da es viele Angebote gibt, empfiehlt sich ein Vergleich von LTE Tarifen. Nur bei der entsprechenden Hardware ist LTE bzw. die Folge-Generation dabei. Welche Mobilfunkgeräte wie tauglich für das mobile Surfen sind, erfährt man auf Vergleichsportalen.  Oft findet man aber nicht nur das passende Handy, sondern auch den optimalen Handyvertrag. Klar, der sollte auf die persönliche Nutzung zugeschnitten sein.

© photon_photo – Fotolia.com

3, 4 oder 0G – Mobiles Surfen kann schnell oder langsam sein

Neuere und neueste Smartphones sind, rein technisch gesehen, in der Lage, eine schnelle Datenübertragung zu verarbeiten. Heute ist damit ein LTE Tarif Vergleich in Bezug auf einen Datentransfer mit 4G gemeint. Einschränkungen im wirklichen Leben gibt es aber. So ist eine schnelle Datenübertragung ist nicht überall möglich. Das heißt jetzt aber nicht, dass dann überhaupt nicht mobil gesurft werden kann. Das Smartphone wählt sich in das stärkste Netz ein. Wie schnell man nun tatsächlich surfen kann, hängt von der Internetgeschwindigkeit des alternativen Netzes ab. Um den optimalen Tarif zu finden, sollte man bei den Auswahlkriterien des Handys deshalb darauf achten, dass es nicht nur LTE, sondern auch die nächsten Generationen kann.

Bei diesem Vergleich geht es aber nicht nur die Geschwindigkeit beim mobilen Surfen. Es sollten auch weitere Kriterien beachtet werden. So beispielsweise das zur Verfügung stehende Datenvolumen. Beinhaltet der Tarif keine Flatrate, so kann nach Verbrauch des Datenvolumens nicht mehr zwangsläufig im schnellen 4G-Netz gesurft werden. Die passiert nun auch nicht abrupt. Der Mobilfunkbetreiber informiert vorab per Textnachricht. Will man dennoch im schnellen Internet weiter surfen, muss dafür extra bezahlt werden. Um den Tarif für das Smartphone  zu finden, sollte dieser Umstand unbedingt berücksichtigt werden.

Also, ein Vergleich lohnt sich immer!

Kategorien: Tarife



Keine Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar

Keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar



Kalender
Juni 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930